... denn wir lieben auch kochen.

Hier stellen wir Rezepte zur Verfügung, die unsere Kollegen liebevoll testen. Viel Spaß beim Nachkochen!

Pustekuchen? Macarons!

Wie ein Atemhauch der Götter: Macarons sind das luftig-leichte Gebäck, das uns dahinschmelzen lässt. Das Geheimnis dieser Mini-Makronen mit Füllung ist schnell gelüftet: Zeit und Sorgfalt, Liebe und Leidenschaft müssen mit rein. Ansonsten ist es ganz einfach:

Zwei Eiweiß mit einer Prise Salz halb steif schlagen, dann 80g Zucker dazugeben und weiterschlagen, bis es nicht mehr knirscht. Jetzt sieben Sie nochmals 40g Puderzucker darüber, schlagen weiter, bis die Masse wirklich steif ist und heben dann 125g blanchierte, gemahlene Mandeln darunter. Das ist Ihre Grundmasse, die sie nun beliebig mit Lebensmittelfarbe tönen können. Mittels eines Spritzbeutels 2 cm große Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Bei 100° Ober-/Unterhitze (Umluft 75°) 30 bis 40 Minuten bei geschlossener Backofentüre trocknen lassen. Die Unterseite der Macarons darf noch klebrig sein! Wenn die Teilchen ausgekühlt sind, kann man sie füllen: klassischerweise mit einer Ganache. Dazu schmilzt man 100g weiße Schokolade in 40 ml Sahne (nicht zu heiß werden lassen), lässt diese Masse im Kühlschrank abkühlen und schlägt sie dann mit dem Handrührer cremig auf. Auch diese Masse kann man nach Belieben färben oder mit Aromen verfeinern. Voilà! 

SCHLIESSEN

Erdbeerbowle

Kein It-Drink sondern alt bewährt: die Erdbeerbowle...

...denn eine Bowle geht immer, ist super lecker und lässt sich prima vorbereiten.

Für 6-8 Personen nimmt man:
1 kg Erdbeeren
1 Flasche Weißwein
1 Flasche Sekt (Rosé)
2 EL Erdbeer- oder Holunderblütensirup (je nach Geschmack)
1 Zitrone und Minzeblätter für die Deko
 

  1. Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen, putzen und vierteln. In ein großes Bowle-Glas geben.
  2. Zitronen waschen, in kleine Stücke oder dünne Scheiben schneiden und zu den Erdbeeren geben.
  3. Minze kurz abspülen und ebenfalls ins Bowle-Gefäß geben. Sirup unter die Früchte mischen.
  4. Nun die Früchte mit Wein aufgießen und für zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Bowle kurz vor dem Servieren mit Sekt aufgießen und dann heißt es auch schon: Cheers!

Alkoholfreie Variante: mit alkoholfreiem Sekt und Zitronenlimonade anstatt dem Wein

 

SCHLIESSEN

Detox-Spirulina-Bowl

Als Liebhaberin der schnellen Küche schwört unsere Kollegin Tina auf Super Bowls. Sie sind einfach, gelingen immer, man kombiniert viele verschiedene Zutaten, testet exotische Kombinationen und das Beste: Die Bowls kommen bei allen Familienmitgliedern an. Man bereitet die Zutaten vor und jeder nimmt sich, was er mag. Auch Kinder kommen dadurch mal auf einen anderen Geschmack und testen aus.

Die vitaminreiche Detox-Spirulina-Bowl ist schnell zubereitet und super lecker:

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Garzeit: 45 Minuten wegen dem Naturreis

Zutaten und Zubereitung:

200 g Naturreis 45 Minuten oder nach Packungsangabe kochen
1 rote Bete reinigen und schälen, in Backpapier und
dann in Alufolie wickeln und dann 40-50 Minuten
im Ofen backen
5 EL Joghurt-Dill-Dressing 125 g Naturjoghurt, 3 EL Olivenöl,
½ Bund Schnittlauch gehackt,
Saft von einer ½ Zitrone,
Salz und Pfeffer mischen
  Die gebackene rote Bete mit dem
Joghurtdressing pürieren.
2 Avocados in dünne Scheiben schneiden
2 Grapefruits Fruchtfleisch filetieren
1 Granatapfel Kerne lösen
Spirulina-Vinaigrette* 4 EL Olivenöl, 2 EL Spirulinaflocken,
1 Schuss weißer Balsamicoessig und
den Saft von 1 Zitrone mischen
Kerbel

zum garnieren (geht aber auch ohne)

 

Den Reis in die Schüsseln geben und die restlichen Zutaten darauf anrichten. Salzen, pfeffern und ggf. mit Kerbel bestreuen. Mit der Spirulina-Vinaigrette servieren.

*Spirulina: Die blau-grüne Alge besitzt bis zu 70% Eiweiß und ist reich an verfügbarem Eisen, Vitamin B sowie Beta-Karotin

 

SCHLIESSEN

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Mandeln

... aus der Gaggenau Flammkueche.

Mit dem einzigartigen Backstein von Gaggenau und dem separaten Heizelement, der den Schamottstein von unten auf bis zu 300 °C erhitzt, gelingen Flammkuchen, Brot oder Pizza auch zu Hause und sind in 3 – 5 Minuten knusprig gebacken.

Rezept für 4 Flammkuchen

Zutaten Teig:
siehe Download unten: Grundrezept Hefeteig
Teig in 4 Teigkugeln a 150-160g aufteilen

Zutagen Belag:
4-6 Zweige Thymian, 70 g Zucker, 150 g geschälte Mandeln,
200 g Ziegenkäserolle, 1 EL flüssiger Honig, 5 EL Olivenöl
1-2 TL feines Meersalz

Zubereitung:
Den Backstein von Gaggenau in der Betriebsart Backstein-Funktion auf 300 °C vorheizen. (Beim normalen Backofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.)

Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Zweigen zupfen. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Die Mandeln unterrühren, den Mandelkaramell auf ein Backblech geben und abkühlen lassen. Die abgekühlten Mandeln grob hacken. Den Käse in kleine Stücke brechen und mit den Mandeln locker mischen. Eine Teigkugel dünn ausrollen, auf den leicht bemehlten Pizzaschieber legen und mit etwas Käse-Mandel-Mischung belegen. Mit Honig und Olivenöl beträufeln und mit Meersalz bestreuen.

Rasch auf den vorgeheizten Backstein schieben und in 3-5 Minuten knusprig ausbacken. (Den Backofen auf 200 Grad herunterregeln. Ca. 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen.)


(Quelle: kochbar.de)

Den Backofen auf 200 Grad herunterregeln. Ca. 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen.


(Quelle: kochbar.de)

Die restlichen Teigkugeln nacheinander vorbereiten und backen.

Guten Appetit!

 


 

SCHLIESSEN